Voraussetzung zur Mitgliedschaft

 

  • Zugelassen als:
 

- Rechtsanwalt
- Wirtschaftsprüfer
- Steuerberater

     
  • oder selbständige Tätigkeit als:
 

- Fördermittel-Berater
- Unternehmensberater
- Wirtschaftsberater
- Finanzierungsberater
- oder artverwandte Berufsbezeichnungen

  als  
   

- Einzelunternehmung
- Personengesellschaft
- Kapitalgesellschaft

     


Die Zulassungsvoraussetzung gilt auch als erfüllt, wenn diese Tätigkeiten angestrebt werden.

 

  • Unterzeichnung der

 

Verpflichtungserklärung


Ich, die/der Unterzeichnende


verpflichte mich,

  • bei meiner beruflichen Tätigkeit als Fördermittel-Berater es zu unterlassen, jegliche Erfolgsgarantien bzw. Auszahlungszusagen abzugeben,
  • keine Kreditvermittlungen durchzuführen sowie keine Provisionen oder ähnliche Entgelte von Kreditinstituten, Versicherungen oder anderen Geldgebern für zugesagte oder ausgezahlte Kredite entgegen zu nehmen,
  • keine Referenzliste –auch nicht mit entsprechender Zustimmung– zur Einsichtnahme weiterzugeben.


erkläre, (Negativerklärung)

  • dass ich nicht nach der Technologie von L. Ron Hubbard arbeite,
  • dass ich nicht nach der Technologie von L. Ron Hubbard geschult werde bzw. keine Kurse und/oder Seminare nach der Technologie besuche,
  • dass ich die Technologie von L. Ron Hubbard zur Führung meines Unternehmens und zur Durchführung meiner Beratungen ablehne und
  • ich nicht WISE-Member in der Organisation von L. Ron Hubbard bin


versichere,

  • dass gegen mich kein Antrag zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung vorlag bzw. vorliegt,
  • dass kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über mein Vermögen vorlag bzw. vorliegt,
  • dass gegen mich kein Berufsverbot von zuständigen Kammern oder per Gerichtsbeschluss erteilt wurde bzw. kein solches Verfahren anhängig ist.

 

 Auf der Suche nach dem richtigen Fördermittel-Berater?

Wussten Sie schon, dass... ?

… eine Beantragung von Fördermitteln immer vor der Investition erfolgen muss? Damit eine Investition gefördert wird, muss der Förderantrag vor z.B. der Bestellung einer Maschine gestellt werden. Bei einigen Förderprogrammen ist sogar vorgesehen, dass zuerst eine Genehmigung vorliegen muss, bevor ein Auftrag erteilt wird.